Erlenklassen On Tour

Klassenfahrt nach Bredene /Belgische Küste

Getreu dem Motto „Hilf mir, es selbst zu tun!“ reisten die 4. Klässler in der Zeit von Sa 20.05. bis Mi 24.05.2017 an die belgische Küste. 

 

 

Statt einer Jugendherberge bezogen die SchülerInnen 3 Ferienhäuser, die sie selbständig bewirtschafteten. Es begann mit dem Einzug, dem Aufteilen der Zimmer, dem Beziehen der Betten und dem anschließenden Großeinkauf für die tägliche Halbverpflegung. Lediglich das Abendessen wurde im parkeigenen Restaurant eingenommen und selbst dort packten die SchülerInnen (nach Absprache mit dem Gastwirt) tatkräftig beim Servieren und Abräumen mit an.

 

 

Samstag: Beziehen der Häuser; Wanderung zum Meer; erste Erfahrung mit dem dortigen Sandstrand, den Dünen und dem kühlen Meer; abends Erkundigung der Ferienanlage

 

 

Sonntag: Ortsbesichtigung Bredene; Besichtigung einer Gedenkstätte verunglückter Seeleute (Fischerkapelle), des Wahrzeichens von Bredene (De Madame) und einer belgischen Eisdiele; Strandbesuch mit Badespaß und Dünenklettern

 

 

Montag: Wanderung durch den Dünenwald bis nach De Haan; Ortsanschauung; Besichtigung der historischen Tramstation und Kennenlernen ursprünglich belgischer Architektur; Zeit zum Shoppen und Eisessen; Strandspaziergang mit Muschelsuche zurück nach Bredene an Zee; Baden im Meer; Einsiedlerkrebse fangen, beobachtet und wieder freigelassen; Gemeinschaftsspiele zur Stärkung der sozialen Kompetenzen

 

 

Dienstag: Tram-Fahrt nach Ostende-Hauptbahnhof; Besichtigung des historischen Bahnhof-Gebäudes, des Hafens, der gotischen Kathedrale und des Nordsee-Museums; Bootsfahrt über das Hafenbecken zurück nach Bredene; Spaziergang am Meer und durch die Dünen, vorbei am Napoleon-Fort (Ruinen aus dem 2.Weltkrieg) zur belgischen Eisdiele; Shoppingmeile erkunden (letzte Souvenirs „Fidget Spinner“ ); abends gemeinsames Toben am großen Spielplatz

 

 

 

 

Mittwoch: Selbständiges Aufstehen, Packen, Aufräumen und besenreines Verlassen der Häuser bis 11 Uhr.

 

Fazit:

Bei dieser außergewöhnlichen Klassenfahrt bewies sich wieder einmal unser Vertrauen in die Eigenständigkeit der Kinder. Mit ein wenig Begleitung und Ermutigung „..., es selbst zu tun“ organisierten die SchülerInnen sich selber, trafen Absprachen zur Arbeitsaufteilung, trösteten sich gegenseitig bei aufkommendem Heimweh, hielten ihre Häuser in Ordnung, bereiteten u.a. ein gesundes Frühstück (Mädchen)bis hin zu einem hervorragendem „English Breakfast“ (Jungen), zu dem sich die Lehrerinnen gerne einladen ließen.

TERMiNE

MONTESSORi

Facebook

KONTAKT

Montessori Niederrhein

 

Pastor-Wilden-Str. 7

47495 Rheinberg - Borth

 

Frau Hansen (Sekretariat) 

Tel.: 0 28 02 / 94 84 75 - 0

Fax: 0 28 02 / 94 84 75 - 1

info@montessori-niederrhein.de